Weihnachtsfeiern

Weihnachtsfeiern: Süßer die Kassen nie klingeln


Für die große Mehrheit deutscher Unternehmen ist die Weihnachtsfeier noch immer eine der wichtigsten teambildenden Maßnahmen des Jahres. Zum Jahresausgang gibt man sich gerne großzügig. Denn einerseits geht es darum, Erfolg und Zuversicht zu kommunizieren. Andererseits möchte man durch eine gepflegte Feier gegenüber den Mitarbeitern seine Anerkennung und Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Für die Gastronomie bieten die Jahresabschlussfeiern nicht nur attraktive Umsatzchancen – sie bringen auch neues Publikum ins Haus, und damit die Gelegenheit, neue Stammgäste zu gewinnen.
Wenn die Geschäftsleitung zum feierlichen Dinner lädt, gönnt sich der Gast gerne ein bisschen mehr, als er dies unter normalen Umständen tun würde. Man beginnt mit  einem gepflegten Aperitif, genießt ein mehrgängiges Menü, nimmt einen feinen Obstbrand als Digestif und beschließt den Abend mit Kaffee oder einem weiteren Glas Wein in gemütlicher Runde. Der Pro-Kopf-Umsatz liegt dadurch oftmals erheblich höher als bei einer herkömmlichen Abendgesellschaft oder einem Geschäftsessen. 
Da sich der Großteil der Weihnachtsfeiern auf wenige Wochen vor Weihnachten konzentrieren, sind eine frühzeitige Planung und gute Vorbereitung das A und O. Auch in den Unternehmen wird zunehmend frühzeitig mit der Planung begonnen. Deshalb gilt es, sich rechtzeitig ins Gespräch zu bringen:  Durch eine proaktive Bewerbung spezieller Leistungspakete für die Weihnachtsfeier per Aktionsflyer, Anzeigen oder Mailings machen Sie auf sich aufmerksam und profilieren sich als engagierter Dienstleister. Aber durch direktes Ansprechen potenzieller Firmenkunden beim  Restaurantbesuch ist schon so manches gute Geschäft angestoßen worden!

Nicht nur für die Gastronomie sind die  Wochen vor Weihnachten oft von Hektik und hohem Termindruck geprägt. Deshalb sind zahlreiche Unternehmen auch offen für die Idee, die Weihnachtsfeier ins neue Jahr zu verlegen und die Jahresabschlussfeier zum geselligen Start ins neue Jahr umzuwidmen. Dies entlastet Geschäftsleitung und Mitarbeiter von einem weiteren „Pflichttermin“ in der stressigen Adventszeit und bietet Gastronomen zusätzliche Umsatzpotenziale, die es kreativ zu nutzen gilt. Nutzen Sie also Ihre Chancen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg für ein umsatzstarkes Weihnachtsgeschäft!

Checkliste für erfolgreiche Weihnachtsfeiern

Hier finden Sie die wichtigsten Dinge rund um Ihre Feier.

  • Deko festlegen und bestellen
  • Budget für Wareneinsatz festlegen
  • Menüs ausarbeiten und kalkulieren
  • Preise festlegen
  • Menü-/Büffetkarten drucken lassen
  • rechtzeitige Akquise: proaktiv per Flyer, Anzeige oder direkte Ansprache
  • evtl. Zutaten vorbestellen
  • Termine festlegen
  • Personal planen
  • Personalbriefings ausarbeiten
  • Musik (DJ/Band/Weihnachtsmusik) anbieten/organisieren
  • Taxi-/Shuttle-Service organisieren
evtl. kleine weihnachtliche Abschiedsgeschenke für die Gäste vorsehen Betriebliche Weihnachtsfeiern bieten Gastronomen die willkommene Möglichkeit, das Jahr mit einem kräftigen Umsatzhoch abzuschließen. Eine gute und frühzeitige Planung hilft dem Erfolg auf die Sprünge.

Vorsicht beim Schenken!

Sie möchten selbst Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun? Durch kleine Geschenke oder eine Weihnachtsfeier in den eigenen Räumen motivieren auch Sie Ihre Mitarbeiter und bringen Ihre Anerkennung und Dankbarkeit für erbrachten Einsatz zum Ausdruck. Damit Sie dabei steuerlich keine Nachteile haben, hat unser Steuerexperte Thomas Maier einige nützliche Tipps für Sie zusammengestellt!

Steuertipps rund ums Thema Weihnachten Weihnachtsgeschenke an Arbeitnehmer ...mehr